Ren Dhark
     

1. Wie alles begann
Die Anfänge der Serie


2. Die Buchreihe
Das erfolgreichste Kapitel in der wechselhaften Seriengeschichte


3. Der Classic-Zyklus
Es begann am 16. Mai – und endete mit dem 16. Buch!


4. Der Drakhon-Zyklus
Auf Tour – von einer Galaxis zur nächsten


5. Der
Bitwar-Zyklus

Das Duell: Seelenlose Hochleistungsrechner gegen Helden mit Verstand und Gefühl!


6. Weg ins Weltall
Der Untergang der Milchstraße und des gesamten Universums droht!


7. Weitere Informationen
Wer's genauer wissen will

Home
Einstieg
Classic-Zyklus
Drakhon-Zyklus
Bitwar-Zyklus
Weg ins Weltall
Subserien
Lesereihenfolge
Background
Leser
Forum



Wie alles begann
Die Anfänge der Serie

Die sechziger Jahre waren die große Zeit der Science-fiction-Heftromane. Und so schlug 1965 der erfahrene SF-Autor Kurt Brand dem KELTER Verlag eine aufregende neue Serie vor.
Am 1. August 1966 ging es los: Der erste Ren Dhark-Roman erschien unter dem Titel Sternendschungel Galaxis. Der Weg ins All begann...
Ren Dhark machte sich bald einen Namen als farbige und spannende Space Opera.
Doch mit Heft 98 kam das überraschende Aus. Brand war tief getroffen von dem völlig unerwarteten Ende, hatte er doch den Rahmen für Ren Dhark schon bis Band 200 gesteckt. Um die Fans nicht mit einem offenen Ende in der Luft hängen zu lassen, schloß er die Handlung hastig ab. Ein unhaltbarer Zustand.
1977 erfolgte eine zweite, 1987 eine dritte Auflage der Heftserie. Doch die Hoffnungen der Fans auf eine Fortsetzung erfüllten sich damals noch nicht. Beide Male wurde die Serie mit Band 98 wieder eingestellt.
Auch die sechs Ren Dhark-Taschenbücher aus der Feder von Kurt Brand - mittlerweile begehrte Sammlerstücke - waren nur ein kurzes Zwischenspiel. (Die Bücher sind inzwischen wieder erhältlich, als dreibändige Hardcover-Veröffentlichung in der HJB-Reihe Ren Dhark-Spezial.)
Die Fans blieben dem Commander der Planeten treu und hielten die mehrfach totgesagte, außergewöhnliche Science-fiction-Serie hartnäckig am Leben. Der Ren Dhark-Club führte sie sogar mit Amateurromanen fort.
Und dann kam 1994: Das erfolgreichste Kapitel in der wechselhaften Geschichte Ren Dharks nahm unaufhaltsam seinen Lauf: Die Buchreihe der Serie ging an den Start.
Die ursprüngliche Heftreihe wurde mit viel Fingerspitzengefühl überarbeitet. Zudem wurden im "Classic-Zyklus", der sage und schreibe sechzehn dicke Buchbände füllte, viele offengebliebene Fragen beantwortet. Mit schriftstellerischem Geschick flochten mehrere SF-erfahrene Autoren drei brandneue Bücher in die laufende Serie ein, um eine in den Heftromanen entstandene zeitliche Lücke zu schließen.
Als im Jahr 2000 endlich, endlich, endlich die langersehnte Fortsetzung geschrieben wurde, waren die meisten jener namhaften Autoren selbstverständlich wieder mit dabei - plus neue Autoren mit frischen Ideen. Gemeinsam machten sie sich daran Das Geheimnis der Mysterious zu lüften.

Teil 2: Die Buchreihe
Das erfolgreichste Kapitel in der wechselhaften Seriengeschichte

 
www.ren-dhark.de
Kontakt & Impressum