Ren Dhark
     
Home
Einstieg
Classic-Zyklus
Drakhon-Zyklus
Bitwar-Zyklus
Weg ins Weltall
Subserien
Lesereihenfolge
Background
Leser
Forum



Leserbriefe
September 2005

Jens van der Hurk (jens-petra-vanderhurk@onlinehome.de) wird mit seinem Brief eine heftige Diskussion anstoßen, dessen bin ich mir sicher. Er schreibt:

Hallo liebe Fan-Gemeinde,
hallo Herr Breuer,
ich bin seit mehreren Jahren ein eingefleischter Fan von Ren Dhark und habe jedes Buch mehrmals gelesen. Die Bücher sind einfach fesselnd und spannend; man kann gar nicht genug von den Abenteuern und den Geheimnissen in der Galaxis bekommen.
Aber mit Beginn des Bitwar-Zyklus fehlt mir das Fesselnde und die Spannung in den Büchern. Ich weiß nicht, ob es mehreren Lesern so geht wie mir, aber die Bücher sind etwas fade, langatmig und der gewisse Kick, Zwang (nur noch ein Kapitel lesen und dann gehe ich schlafen; die eingefleischten Fans kennen dieses Gefühl sicherlich) ist nicht mehr vorhanden.
Ich will damit sagen, daß ich früher die Bücher regelrecht verschlungen habe und es kaum erwarten konnte, wie es weitergeht mit Ren Dhark, seinen Gefährten und den Mysterious.
Noch ein paar Worte zum aktuellen Band 7 des Bitwar-Zyklus: Ich möchte den Autoren nicht zu nahe treten, aber hätte man z.B. die Roboterschlacht im Sonnensystem nicht spektakulärer machen können; da ging es ja schließlich um das Fortbestehen der Menschheit. Auch die Nogk haben mir gefehlt in diesem Krieg, da die Nogk doch Alliierte der Menschen sind und bisher den Menschen geholfen, beigestanden haben.
Ich würde mir wünschen, daß es mehr über die Nogk zu lesen gibt, da diese Spezies einfach faszinierend ist.
Ich hoffe, daß die folgenden Bücher wieder spannend und die Leser regelrecht in den Bann von Ren Dhark ziehen werden.
So nun genug kritisiert – ich werde auch weiterhin gespannt die Geschehnisse um Ren Dhark und seine Besatzung verfolgen, da es ja sicherlich noch viel zu entdecken gibt!!!
Mit freundlichen Grüßen
Jens van der Hurk


Hallo Herr van der Hurk,
Ihrer letzten Bemerkung vermag ich uneingeschränkt zuzustimmen – den übrigen Zeilen naturgemäß nicht so ganz. Wenn Sie den Eindruck haben, daß die aktuellen Bücher weniger spannend sind, kann ich dem natürlich nicht widersprechen. Eindrücke sind etwas Persönliches. Ich habe allerdings einen anderen, und die Leser, mit denen ich bisher über den Bitwar-Zyklus gesprochen habe, ebenfalls.
Daß Sie die Nogk vermissen, ist eigentlich logisch: Bisher war das Erlöschen der Sonne Staatsgeheimnis, auch die Nogk haben nichts davon gewußt. Das wird sich nach den Ereignissen in Bitwar 8, der im nächsten Monat erscheint, drastisch ändern.
Noch ein Wort zu den Geheimnissen, die Sie vermissen: Ich denke, wir haben da ein paar höchst faszinierende Themen im Angebot, vor allem was die geheimnisvollen Goldenen betrifft. Allerdings bin ich der Meinung, daß man nicht in jedem neuen Buch neue Geheimnisse aufbauen sollte. Dann hat man irgendwann so viele davon, daß man sie gar nicht mehr auflösen kann. Und das ist meiner Meinung nach das Faszinierende an einem Geheimnis: das Wissen, Ahnen, Hoffen, daß es eines Tages aufgelöst werden möge – und zwar auf eine ausgesprochen überraschende Art und Weise. Deswegen plädiere ich für eine ausgewogene Mischung aus neuen Geheimnissen und Lösungen für alte in den Büchern. Was meinen die anderen Leser dazu?

So, das war’s mal wieder für heute! Hoffentlich mehr Leserbriefe in einem Monat. Bis dahin verabschiedet sich mit geheimnisvollen Grüßen
Ihr und Euer Hajo F. Breuer

Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe bei einer Veröffentlichung sinnwahrend zu kürzen.

Senden Sie Ihre Leserbriefe an hjb@bernt.de

 
www.ren-dhark.de
Kontakt & Impressum